ImpressumAGBVersicherung


Urlaubsangebote

· Beauty & Wellness

· Kurzurlaub

· Romantik auf Rügen

· Rügener Heilkreide

· Alle Arrangements



Unterkünfte

· Wellnesshotels



Karte mit Gastgebern



Rügen Information

· Orte
  · Altenkirchen
  · Baabe
  · Bergen
  · Binz
  · Dranske
  · Garz
  · Gingst
  · Glowe
  · Göhren
  · Juliusruh
  · Lauerbach
  · Lohme
  · Putbus
  · Sagard
  · Samtens
  · Sassnitz
  · Sellin
  · Thiessow

· Regionen

· Naturparks

· Museen

· Kirchen

· Seebrücken

· Schlösser

· Herrenhäuser

· Bäderarchitektur

· Veranstaltungen

· Sehenswürdigkeiten

· Ausflugsziele

· Aktivitäten

· Sonstiges



Sassnitz auf der Insel Rügen

Die Stadt Sassnitz liegt auf der Halbinsel Jasmund im Nordosten der Insel Rügen, unmittelbar an der Küstenlinie. Nahe der berühmten Kreidefelsen und inmitten malerischer Buchenwälder, Moore und Wiesenlandschaften wird Sassnitz von Norden und Süden von schroffen Steilküsten umschlossen. Nach Sassnitz reist man per Bahn oder Auto über Bergen, Lietzow und Sagard, wobei die Stadt den Endpunkt der jeweiligen Verkehrslinie bildet.

Die Geschichte der Stadt Sassnitz beginnt mit der eines gleichnamigen Flurstückes. Jenes und der kleine Ort Crampas lagen vermutlich schon seit der Slawenzeit nahe beieinander. Aber erst mit ihrer Zusammenführung um 1900 entstand die Gemeinde Sassnitz in ihrer heutigen Form.
Ab 1321 taucht der Name in variabler Form immer wieder auf, als Kombination aus dem slawischen sasin und nitz für Sachsen-, Niedersachsen- bzw. Deutschenort.

Um 1580 schreibt Pfarrherr Rhenan über die Untersuchung Sassnitzer Bäche auf Erz, was wohl die erste urkundliche Erwähnung darstellen dürfte. Hinweise auf etwaige feste Ansiedlungen sind bis 1850 nicht verbindlich festzustellen, allerdings soll die Sassnitzer Gegend schon ab 1820 immer wieder von Badegästen besucht worden sein.
1889 entstand der Hafen, der den Ort schon bald mit Verbindungen nach Bornholm, Trelleborg und Klaipeda zum Tor nach Skandinavien machte - eine Bezeichnung, die sich bis heute hält. Zur gleichen Zeit wurden Straßen- und Eisenbahnlinien nach Stralsund gebaut. Mit der Verkehrsanbindung kamen die Gäste und der Ort wuchs. Fischfang, die Fischverarbeitung und die Kreideindustrie gewannen, ebenso wie der Tourismus, mehr und mehr an Bedeutung. Die Strandpromenade und zahlreiche Pensionen und Hotels in der typischen Bäderarchitektur dominierten das Stadtbild.

1957 erhielt Saßnitz das Stadtrecht und die sich immer stärker entwickelnde Fischereiindustrie verdrängte den Tourismus als Einnahmequelle fast vollständig. 1984 wurde der Ortsteil Mukran zum wichtigsten Umschlagpunkt des Eisenbahnfährverkehrs zwischen der DDR und der Sowjetunion. Zu Beginn der 90er Jahre wurde der Saßnitzer Hafen für weitere Ostseeverbindungen komplett umstrukturiert. Mit zahlreichen Sanierungsarbeiten wurde Sassnitz nach der politischen Wendezeit wieder zu einem weißstrahlenden Kleinod über dem Meer und gewann so an Anziehungskraft auf Gäste von nah und fern.

Das Gebiet des Altstadthafens wurde ebenfalls in städtebauliche Maßnahmen einbezogen und offeriert dem Besucher viel Sehenswertes. Auf dem Areal befinden sich Museen, ein begehbares britisches U-Boot, eine Werksverkaufshalle des Unternehmens Rügenfisch, Souvenirshops, Galerien und zahlreiche gastronomische Einrichtungen. Dazu gibt es Fischkutter aller Art zu bestaunen, Rundfahrten zu unternehmen und ein ausgedehnter Spaziergang auf der Mole wird mit einem grandiosen Ausblick belohnt.
Der Heimattierpark mit seiner Raubvogelpräsentation lädt zu jeder Jahreszeit ein, ebenso wie die Schmetterlingsfarm Alaris, die mit hunderten frei fliegender Schmetterlinge in tropischer Umgebung aufwarten kann.
Am nördlichen Ausgang der Stadt gelangt man an den Geröllstrand am Fuße des Steilufers, wo sich die Entspannung fast von selbst einstellt, ein Besuch im Schoko-Hus im Hafen versüßt mit Produkten der ersten Rügener Schokoladenmanufaktur den Tag.

Sassnitz hat viele Gesichter und zeigt sie gern. Schon Fontane schrieb in Effi Briest: "Nach Rügen reisen heißt nach Sassnitz reisen !".

Anzeige:
Günstige Fotobücher von Ihrem Urlaub auf Rügen können Sie bei Fotorola.de bestellen.
 



Anzeige:
Günstige Fotobücher von Ihrem Urlaub auf Rügen können Sie bei Fotorola.de bestellen.